IP7 Compass

+49(0)8024 4787250

Unser Service Team erreichen Sie Mo.–Fr.
von 8 – 18 Uhr.

burger

Systemstatus

Hinweis

Letztes Datenbankupdate am 14.04.2024

Bitte beachten Sie: 

Am 10.3.2024 haben wir von unserem Datenprovider zusätzliche 1,1 Millionen Volltexte überwiegend für ältere Dokumente erhalten. Wenn Sie in Ihren automatischen Suchen keine Zeitbegrenzung aktiviert haben, kann es zu größeren Treffermengen kommen.

Am 3.3.2024 fand eine Korrektur der automatischen Suchen und der Ordner ab dem 1.1.2024 statt. Alle Dokumente, die sich aufgrund der Trennung von fehlerhaften Patentfamilien mit indischen Dokumenten in den Ordnern der automatischen Suchen befanden, wurden entfernt. Dabei wurden manuelle Zuordnungen zu Ordnern bzw. das manuelle entfernen aus Ordnern berücksichtigt. Auch die Ausschlusslisten der automatischen Suchen wurden angepasst.

Bei dem Upate vom 28.1.2024 wurden für weitere 3,5 Millionen Patente Volltexte zugespielt. Dabei wurden 145.000 indische Patente dem Bestand hinzugefügt. Das kann zu einer größeren Ergebnismenge bei den automatischen Suchen führen. Zusätzlich wurden weitere indische Patentfamilien gefunden, deren Patentfamilienzusammenführung korrigiert werden musste. Diese Korrektur wurde ebenfalls in diesem Update durchgeführt.

In der zweiten Kalenderwoche gab es wieder eine neue Reklassifikation (IPC/CPC). Aufgrund unseres Überwachungssystems, dass erkennt welche Patente bereits gefunden wurden und welche noch nicht, kann es zu größeren Ergebnismengen in Ihren Überwachungen kommen. Patente, die durch eine Reklassifikation nachträglich Ihrem Suchprofil entsprechen, werden automatisch als Treffer gelistet. Sie können dies durch unsere neue, relative Datumssuche, eingrenzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Hilfe unter https://wiki.ip7.tech/wiki/DE:Datum. In den nächsten Tagen werden Sie eine E-Mail erhalten ob Ihre automatischen Suchen von Patentrekalssifikationen betroffen sind oder nicht.

Durch die neue Patentdatenbank können wir jetzt indische Patente besser Patentfamilien zuordnen. Dadurch kam es zu Korrekturen. Problematisch war die Trennung von falschen Patentfamilien. Dadurch können jetzt in Ihrem Ordner „nicht relevante“ Patentdokumente liegen. Bitte beachten Sie, dass wir jede Woche mit ca. 800.000 Korrekturen von den Patentämtern beliefert werden. Trennungen von Patentfamilien sind dadurch immer möglich, wenn auch nicht so häufig.

Wir haben  zum Jahreswechsel eine neue Datenbank mit mehr Volltexten und besseren Maschinenübersetzungen freigeschaltet. Deshalb konnte es zu größeren Ergebnismengen in Ihren Überwachungen kommen.